Website Trends 2023 – Meine Prognose für bestmögliche Marketing- & Vertriebs-Erfolge mit deiner Website

Erfahre, welche Website Trends 2023 auf uns zukommen. Damit du deine Website bestmöglich für deine Marketing- & Vertriebserfolge optimieren kannst.

Ein neues Jahr ist angebrochen. Und wie jedes Jahr stellen wir uns die Fragen: Was kommt auf uns zu und wie können wir das Jahr bestmöglich für uns nutzen? 

Damit du dein Business-Jahr 2023 optimal gestalten kannst, möchte ich gemeinsam mit dir einen Blick in die Glaskugel wagen – zumindest in meinem Fachbereich, dem Website-Marketing. 

In den vergangenen Wochen habe ich meine Fühler ausgestreckt, recherchiert, aufmerksam beobachtet und zugehört. Dabei habe ich einige Trends erkannt, die ich dir in diesem Artikel verraten möchte. 

Damit du deine Website bestmöglich für dich und deinen Business-Erfolg nutzen kannst. Los geht’s mit den Website Trends 2023.

Deine authentische Persönlichkeit zählt!

In den letzten Jahren hat es sich schon gezeigt: Die Zeit der anonymen Marken ist vorbei. Stattdessen rücken Personenmarken immer mehr in den Vordergrund. Statt aalglattem Perfektionismus, werden ehrliche Worte, direkte Nähe (ja, das geht auch online) und Meinungsführerschaft immer beliebter. 

Deine Zielgruppe möchte dich sehen und dich kennenlernen – authentisch und so, wie du wirklich bist. Daher ist es 2023 an der Zeit dich zu zeigen. Dich und dein Können. 

Sei ein Vorbild in deinem Bereich und nimm deine Expertenpositionierung ein. Sprich deine Gedanken laut aus, anstatt dich zu fragen, was du sagen kannst und was nicht. Das gilt sowohl für Social Media als auch für deine Website. 

Denn Sympathie und Vertrauen werden immer wichtiger im Marketing. Sie überbrücken die Distanz der Online-Welt und sorgen dafür, dass Interessenten zu Kunden werden. 

Deine Persönlichkeit darf sich in allen Facetten auf deiner Website widerspiegeln.

So bringst du mehr Persönlichkeit in deine Website:

  • Finde deine eigene Schreibsprache und schreibe Website-Texte, die wirklich nach dir klingen. Als würdest du von Angesicht zu Angesicht mit deinem Leser sprechen. 
  • Langweile deine Kunden nicht mit Fakten und 0815-Werbefloskeln. Trau dich deine Website-Texte emotional, spannend und einzigartig zu schreiben – mit echten Beispielen aus deinem Leben und Businessalltag sowie glasklaren Statements, die deine Experten-Positionierung unterstreichen. 
  • Zeige dich mit deinem schönsten Lächeln auf Bildern. Nicht gekünstelt, sondern authentisch und so, wie du bist.
  • Gestalte deine Grafikelemente selbst. Am Tablet kannst du handgezeichnete Grafiken anfertigen, die deine Persönlichkeit zum Ausdruck bringen.
  • Versuche dich nicht in ein “perfektes” Korsett zu zwängen, dass dir irgendwelche Influencer vorleben, sondern finde dein individuelles Webdesign, das zu 100% zu dir und deinem Business passt.

Fokus auf das Wesentliche:

Wir alle haben wenig Zeit. Daher wollen wir möglichst effizient mit dieser umgehen. Das sollte dir auch im Hinblick auf deine Website bewusst sein. Anstatt also mit Blabla zu nerven, fokussiere dich bei den Inhalten auf das Wesentliche.

  • Was wollen deine Websitebesucher wirklich über dich, dein Unternehmen und deine Angebote wissen? 
  • Welche Informationen benötigen sie, um eine fundierte Kaufentscheidung treffen zu können? 
  • Mit welchen Inhalten kannst du deiner Zielgruppe wirklichen Mehrwert bieten und welche Formate sind besonders dafür geeignet? 

Lege den Fokus bei deinen Website-Inhalten (und übrigens auch bei deiner Angebotsstruktur) auf genau diese wesentlichen Punkte. Denn manchmal ist weniger eben doch mehr. Und weniger Inhalte bedeuten mehr Klarheit, was wiederum zu schnellen Kaufentscheidungen führt.

In diesem Blogbeitrag erfährst du, welche Website Trends 2023 auf uns zukommen.

Storytelling schlägt Fakten:

Wenn wir über die Website Trends 2023 sprechen, kommen wir um Storytelling nicht drumherum.

Ich habe es vorhin schon erwähnt: Deine persönliche Geschichte und die Erfolgsgeschichten deiner Kunden (Testimonials) darfst du 2023 unbedingt in deine Website einbinden. Egal ob als Text, Audiodatei oder im Videoformat.

Doch Storytelling geht noch weiter: Mit gezieltem Seitenaufbau kannst du eine emotionale Geschichte über mehrere Abschnitte hinweg erzählen – von oben nach unten. Wie ein roter Faden, der sich durch deine Seite zieht. So werden deine Leser emotional gecatcht, ihre Neugier wird geweckt und sie haben automatisch Lust weiterzulesen. 

Das funktioniert mit deiner persönlichen Geschichte auf deiner Über-Mich-Seite genauso gut, wie auf deiner Angebotsseite. Ein roter Faden führt den Websitebesucher von Abschnitt zu Abschnitt hin zum Call-to-Action, wo er dann auf “kennenlernen”, “buchen” oder “kaufen” klickt. 

Traumhaft, was emotionale Geschichten bewirken können. Dagegen sehen trockene Zahlen und Fakten einfach alt aus.

Wenn du mehr über Storytelling erfahren möchtest, dann empfehle ich dir diesen Artikel von Storyteller Thomas Pyczak.

Große Bilder & Videos mit Charakter:

Die vorherigen Punkte hatten viel mit den Inhalten deiner Website zu tun. Kommen wir also zu den Designaspekten der Website Trends 2023. 

Große Bilder & Videos im Fullscreen gehören definitiv zu diesen Designtrends. Damit sind Bilder und Videos gemeint, die über den kompletten Bildschirm gehen. 

Diesen Trend kannst du auf das Hero-Element (Above the fold) deiner Website anwenden oder auf vollflächige Hintergrundbilder / -videos in Zwischen-Abschnitten. Sie bilden optische Highlights für die Website. 

Auch für einzelne Bilder und Videos auf deiner Website gilt: lieber wenige große, anstatt viele kleine. Wir wollen Eyecatcher kreieren!

2023 darfst du Eyecatcher kreieren! Große Bilder, knallige Farben & individuelle Typografie gehören zu den Website Trends 2023.

– Jessica Roth

Kontrastreiche Farben zählen zu den Website Trends 2023:

Du hast es vielleicht schon beim Shoppen in der Fußgängerzone entdeckt: Knallige, lebendige Farben sind wieder im Trend. 

2023 kannst du dich richtig was trauen, wenn es um Farben geht. Neonfarben, mehrfarbige Formen und starke Kontraste zwischen Hintergrund und Text sind zukünftig mehr angesagt, als sanfte Farben, die sich gegenseitig ergänzen. 

Heißt das, dass du 2023 unbedingt auf solche Farben setzen MUSST?

Nein! Trend hin oder her: Bei der Farbwahl für deine Website sollte es vor allem darum gehen, dass die Farben zu deinem Branding passen. Entscheide dich nicht nur aufgrund eines Trends für eine Farbkombination, sondern konzentriere dich auf deine Markenwahrnehmung hinsichtlich deiner Zielgruppe und deiner Persönlichkeit. Denn deine Website (inkl. Farben) sollte vor allem 2 Dinge können: 

  1. Dich und dein Business authentisch widerspiegeln 
  2. Deine Zielgruppe ansprechen, damit sie sich bei dir wohlfühlt.

Individuelle Typografie als Grafikelement und für mehr Wiedererkennung:

Gääähhn… Bist du auch schon so müde von den immer gleichen Designs in der Online-Business-Welt? Es wird Zeit für Individualität! Findest du nicht auch? 

2023 kannst du den Wiedererkennungswert deiner Marke enorm steigern, wenn du auf Schriftarten setzt, die dich von der Masse abheben. 

Vor allem im Hero-Bereich und in den Headlines darf gemäß den Website Trends 2023 große, auffällige Typografie zum Einsatz kommen. 

Aber Vorsicht: Achte bei deiner Website unbedingt auf die Lesbarkeit der Schriftarten!

Das Lesen auf Bildschirmen ist sowieso schon anstrengend für das menschliche Auge. Daher solltest du das Erfassen deiner Website-Texte nicht noch schwieriger machen, indem du zu verschnörkelte Schriftarten wählst. 

Gerade bei Handwriting-Fonts und grafischen Schriftarten musst du aufpassen. Doch richtig eingesetzt, für Headlines oder Highlight-Texte, können diese ein absolutes typografisches Highlight für deine Website bilden. 

Bei der Schrift für die Fließtexte empfehle ich dir eher eine klare, serifenlose Schrift. Oder alternativ eine gut lesbare Serifenschrift.

Animationen & Effekte:

Ebenfalls zu den Website Trends 2023 zählen Animationen und Effekte, damit die Nutzung deiner Website spannender wird. Besonders gefragt sind fließende Parallax-Effekte. Das sind besonders hochwertig wirkende Bewegungseffekte die beim Scrollen ausgelöst werden. In der Theorie sehen sie super aus, doch in der Praxis laufen die Bewegungen oftmals nicht flüssig ab. Der Grund dafür: Aufwendige Bewegungseffekte wirken sich negativ auf die Performance der Website aus. 

Daher bin ich eher ein Fan von dezenten Bewegungseffekten: So kannst du Texte und Bilder einblenden lassen oder einzelne Textpassagen durch Bewegungsanimationen hervorheben. Auch Lottie-Animationen oder bewegte Grafiken animieren deine Websitebesucher zum Weiterscrollen. Ebenfalls denkbar ist ein fließendes Textband – ähnlich einem Newsticker – das besonders wichtige Infos hervorhebt.

Deine Website darf 2023 auf jedenfalls spielerische Elemente enthalten. Doch dabei solltest du immer die Performance im Auge behalten.

Klarheit statt Verwirrung: 

Was für die Inhalte gilt (du erinnerst dich an den Punkt “Fokus auf das Wesentliche” in diesem Artikel), gilt in 2023 ebenfalls fürs Design. 

Es geht weg von verschachtelten Websites mit 1000 Unterseiten und hin zu klaren Strukturen. Seiten werden von der Anzahl her reduziert und lieber nach unten hin verlängert. Bis hin zur radikalen Kürzung auf einen Onepager (Website mit nur einer Seite). 

Auch Abschnitte werden visuell voneinander getrennt durch große Headlines oder unterschiedlich farbigen Hintergründen. 

Das Ziel dahinter: Klarheit. 

Der Websitebesucher soll zu jedem Zeitpunkt den Überblick haben und wissen, wo er sich gerade befindet. Das gilt für die gesamte Website und auch für einzelne Unterseiten.

Hierzu gibt es im Webdesign ein einfaches Sprichwort “Don’t make me think”. Das bedeutet, dass der Websitebesucher intuitiv durch die Website geführt werden soll, anstatt lange nachdenken und bewusste Entscheidungen treffen zu müssen. Wir wollen Flow-Erlebnisse kreieren und keine Anstrengung. Wenn du weißt, was ich meine. 

Ein klares, minimalistisches Webdesign ist 2023 daher genauso gefragt wie ein aufgeräumtes Card Design mit hochwertigem (großem) Bildmaterial oder ein kreatives, asymmetrisches Layout mit viel Weißraum.

Was ich 2023 auf keiner Website mehr sehen will: Fehlendes Responsive Design!

– Jessica Roth

Userfreundlichkeit – im Hinblick auf Responsive Design:

Was ich 2023 auf keiner Website mehr sehen will: Fehlendes Responsive Design!

Wirklich. Ich finde es absolut erschreckend, dass es heutzutage immer noch so viele Webseiten gibt, die am Desktop klasse aussehen und am Smartphone oder Tablet nicht zu gebrauchen sind. Ich frage mich immer: Wie ist sowas möglich? Wird da die Mobiloptimierung einfach vergessen? 

Responsive Design ist 2023 kein Trend mehr, sondern ein absolutes MUSS für deine Website. Worauf wir laut den Website Trends 2023 aber besonderen Fokus legen dürfen, ist die Benutzerfreundlichkeit deiner Website auf mobilen Endgeräten.  

Denn scrollen ist besser als Klicken! Klicken bedeutet immer eine bewusste Entscheidung des Users. Wobei das Scrollen intuitiv geschieht. Auch deswegen solltest du, wie oben schon erwähnt, eine klare Website-Struktur mit wenigen Unterseiten verwenden. Und wenn du noch ganz am Anfang deiner Webpräsenz stehst und erst 1-2 Angebote hast, kannst du auch auf einen Onepager setzen, anstatt eine Multipage-Website kreieren zu lassen. 

2023 gilt es also, Website-Strategien zu finden, die weniger Klicks und mehr Scrollen verlangen. So erhöhst du die Usability deiner Website für mobile Geräte.

Mein Tipp für eine verbesserte Benutzerfreundlichkeit deiner Website: 

Betrachte deine Website immer aus Sicht deiner Zielgruppe. Versuche dich in die Lage einer Person zu versetzen, die zum ersten Mal auf deiner Website ist und noch nichts über dich und deine Angebote weiß. Frage dich dann…

  • Verstehe ich sofort, um was es auf der Website geht und was mir angeboten wird?
  • Ist die Website gut zu nutzen?
  • Ist alles logisch und verständlich?
  • Gibt es irgendwo Sackgassen? Damit meine ich Seiten, die ohne Weiterleitungen oder Call to Actions enden und der User quasi nicht weiterkommt. 

Treffen Web-User 2023 auf Websites mit einer schlechten Usability, werden sie nicht lange zögern, die Website zu verlassen. Dadurch verlierst du nicht nur potenzielle Kunden, sondern wirst auch im Google-Ranking sinken. 

Apropos Google-Ranking, kommen wir zum letzten meiner Website Trends 2023.

Erschaffe eine eigene Content-Welt auf deiner Website:

Social Media ist schön und gut, aber ich beobachte schon seit einer Weile eine gewisse Müdigkeit hinsichtlich der Nutzung von Social Media. Viele sind genervt oder gelangweilt von den oberflächlichen Themen in Instagram, TikTok, Facebook und Co. Oder erkennen Social Media als großen Zeitfressern und wollen weniger Zeit auf den Plattformen verbringen. 

Um dein Business auf sichere Beine zu stellen, empfehle ich dir unbedingt, spätestens jetzt in 2023 einen eigenen Content-Kanal ins Leben zu rufen und dich nicht nur auf Social Media zu verlassen. 

Ob du dich für einen Blog, einen Podcast oder für Videos auf YouTube entscheidest, ist in erster Linie zweitrangig. Wichtig ist, dass du einen Kanal findest, der dir Freude bereitet, zu deiner Zielgruppe passt, dich unabhängig von Social Media macht und in dem du Longform-Content veröffentlichen kannst. 

Durch die Veröffentlichung von tiefgehendem Longform-Content kannst du dein Know-How zeigen und deine Expertenpositionierung stärken. Setzt du zudem auf SEO-Optimierung, wirst du langfristig für deine Zielgruppe in den Suchmaschinen sichtbar.

Und genau da liegt das Gold: Langfristige Auffindbarkeit & Expertenpositionierung durch SEO-Content. 

Wenn du das noch verstärken willst, schau unbedingt, dass du deinen Content-Kanal in deine Website einbindest. Denn Google liebt Websites, die qualitativ hochwertigen Content bereithalten. Integriere deinen Blog auf deiner Website, binde Podcastfolgen in die Website ein oder erschaffe einen Vlog, indem du deine YouTube-Videos in die Website einfügst. 

So kreierst du auf deiner Website eine eigene Content-Welt, die deine Zielgruppe zum langen Stöbern einlädt. Dadurch stärkst du nicht nur die Beziehung zu deiner Zielgruppe, sondern steigerst auch deine Chancen auf ein hohes Ranking in den Suchmaschinen.

Fazit: Meine Prognose für dein Website-Marketing 2023

Wie schon in den letzten Jahren erkennbar, geht der Trend auch in 2023 weiter mit mehr Persönlichkeit und Charakter, Nähe zur Zielgruppe und Benutzerfreundlichkeit. 

Charakterstarke Personenmarken mit Ecken und Kanten liegen anonymen und aalglatten Marken voraus. Was gefragt ist, sind Sympathie und Vertrauen, damit Kaufentscheidungen zu deinen Gunsten getroffen werden. 

Des Weiteren soll die Nutzung deiner Website unkompliziert sein und Spaß machen. Daher sind einfache, logische und schnelle Prozesse unerlässlich – und zwar auf allen Geräten (Desktop, Tablet, Smartphone). 

Ziel ist es, deine Websitebesucher möglichst lange auf deiner Website zu halten – ob mit einzigartigen Inhalten, Mehrwert-Content oder interaktiven Animationen. Sodass sie, ungestört von Social Media und Co. tief in deine Content- & Markenwelt eintauchen und eine Beziehung zu dir aufbauen können.

Das waren meine Website Trends 2023. Ich bin gespannt, was du daraus machst und wünsche dir viel Erfolg bei der Umsetzung.


Willst du 2023 auch mit deinem Business durchstarten? Dann wird es Zeit für eine verkaufsstarke, marketing-strategische, SEO-optimierte und zugleich persönliche Website, die 100% zu dir und deinem Business passt. Eine Website, die die obigen Trends berücksichtigt und dich als Expert/Expertin in deinem Fachbereich positioniert.

Wünschst du dir genauso eine Website mit der du selbstbewusst nach außen strahlst und deine Wunschkunden anziehst?

Dann buche dir jetzt ein Kennenlerngespräch für „Deine Website in 3 Tagen“.

In diesem 1:1 Power-Workshop kreieren wir gemeinsam alle Elemente für deine Wow-Website. Vom Feinschliff deiner Marke, über die Website-Strategie, das Design, die Texte, die technische Umsetzung bis zur Live-Schaltung der Website – Ich nehme dich an die Hand und setze gemeinsam mit dir um.

Gleichzeitig zeige ich dir, wie du deine Website zukünftig selbst pflegst & optimierst. Damit du frei, unabhängig und selbstbestimmt dein Business und deine Website weiterentwickeln kannst – ganz ohne teure Folgekosten für externe Dienstleister.

Let’s go! Ich freue mich auf dich.

Hey, ich bin Jessy!

In diesem Blog schreibe ich für dich über meine Expertenthemen Webdesign &  websitezentriertes Inbound-Marketing.

Ich nehme dich mit auf meine persönliche Reise & gebe dir Tipps für dein Business an die Hand.

Hol dir den 0€-Website-Fahrplan

Schluss mit Rätselraten und Frust! Mit dem Website-Fahrplan weißt du ganz genau, welchen Schritt du wann tun musst, um eine Website zu kreieren.

Top-Beiträge

Kategorien

Never stop learning!

Fülle diese beiden Felder aus, um dir deinen Website-Fahrplan zu sichern:

Du meldest dich für meinen Newsletter an. Ich verschicke keinen Spam und du kannst dich jederzeit wieder abmelden. Ich verwende die Software von ActiveCampaign.