5 beliebte Fehler beim Website Texten und wie du sie ganz leicht vermeiden kannst

Das Schreiben von Website Texten ist eine Aufgabe, die auf viele von uns Solopreneuren irgendwann mal zukommt. Da ich auf Websites immer wieder die gleichen Fehler in den Texten finde, stelle ich dir in diesem Artikel die 5 beliebtesten Fehler vor. Damit du sie zukünftig in deinen Website Texten vermeiden kannst.

Inhaltsangabe

Das Schreiben der eigenen Website Texte ist häufig die schwerste Aufgabe für viele meiner Website Kunden. Während die einen teilweise schon ganze Bücher verfasst haben, fangen andere komplett bei Null an. 

Das witzige daran: Egal ob meine Kunden schon Texterfahrung habe oder nicht, ich kann immer wieder die gleichen Fehler beobachten. Denn das Texten für Websites ist einfach etwas anderes, als das Schreiben eines Buches oder einer Facharbeit für die Uni. 

In diesem Artikel möchte ich dir die 5 beliebtesten Fehler beim Website Texten vorstellen. Gleichzeitig erfährst du, wie du sie vermeiden kannst. Damit dir das Schreiben deiner Website Texte zukünftig leichter fällt. 

Schalte dein Ego aus

Zu viel des eigenen Egos ist ein Fehler den wir sehr oft auf Websites sehen. Kennst du diese Websites auf denen Unternehmen Lobeslieder auf sich singen und andauernd schreiben, wie toll sie sind? Interessiert das denn irgendjemanden? Nicht wirklich, oder?

Websitebesucher wollen nicht wissen, wie super toll das Unternehmen sich selbst findet. Sie wollen sich darüber informieren, wie das Unternehmen ihnen weiterhelfen kann.

Anstatt beim Website Texten also andauernd aus der Ich-Perspektive zu schreiben, ist es besser, wenn du öfters mal die Perspektive wechselst. 

Beispiele: 

  • Statt “Ich biete dir …” schreibe “Hier erhältst du …”
  • Statt “Ich arbeite mit der Methode xy! schreibe lieber “Die Methode xy hilft dir dabei …” oder “Durch die Methode xy wirst du …”
  • Anstatt “Ich zeige dir …” formuliere es so: “Erfahre, wie du …” 

Rücke deine Leser in den Vordergrund, durch eine aktive Ansprache. Dadurch vermittelst du ein wertschätzendes Gefühl. Deine Texte und die gesamte Webseite wirken automatisch sympathischer. 

Dieser Perspektivenwechsel hilft dir, schneller das Vertrauen deiner Websitebesucher zu gewinnen. Und das gesteigerte Vertrauen führt dazu, dass du langfristig mehr Kunden über deinen Internetauftritt generieren wirst. 

Halte dich kurz

Beim Website Texten sind kurze und einfache Sätze gefragt. Eine Faustregel lautet: Ein Satz = eine Aussage. Schreibst du einen langen Satz mit zwei Aussagen, dann trenne sie. Mach zwei Sätze daraus. 

Das scheint für viele im ersten Moment falsch zu sein. Haben wir in der Schule und in der Uni doch gelernt ausschmückende lange Sätze zu formulieren. Aber bei Website Texten ist das anders. 

Das Lesen am Bildschirm ist für das menschliche Auge anstrengender, als das Lesen auf Papier. Auch lange Schachtelsätze sind anstrengend. Mache es deinen Lesern also nicht unnötig schwer. 

Formuliere kurze Sätze, die einfach zu verstehen sind. Denn je besser deine Texte verstanden werden, desto eher werden deine Angebote gekauft. 

Besiege deinen Perfektionismus

Weißt du was das Schönste an deinem eigenen Internetauftritt ist? Du kannst dich jederzeit ins Backend klicken und deine Inhalte beliebig ändern. Genau das darfst du dir beim Schreiben deiner Website Texte im Hinterkopf behalten. 

Selbstverständlich sollen deine Texte gut sein. Sie sollen deine Websitebesucher ideal abholen, dein Angebot bestmöglich beschreiben und selbstverständlich zum Kaufen anregen. Aber wer sagt denn, dass sie von Anfang an perfekt sein müssen? Und was ist denn überhaupt ein perfekter Website Text?

Weißt du, in mir steckt auch eine kleine (ok, teilweise sehr große) Perfektionistin. Und daher weiß ich, dass der eigene Perfektionismus oft eine Ausrede ist, ungeliebte Dinge nicht fertig zu stellen. Aufgaben, die uns schwer fallen, werden einfach nach hinten geschoben. Mit der Ausrede “das ist noch nicht perfekt”. 

Aber mal ehrlich: was ist denn besser? Wochenlang an den vermeintlich perfekten Website Texten herumdoktern, ohne das irgendjemand von dir und deinen Angeboten erfährt, oder mit unperfekten Website Texten rauszugehen und erste Kunden für dich zu gewinnen?

Das zweite hört sich besser an, oder? Also weg mit dem Perfektionismus und reingehauen in die Tasten. Bist du zu 80 % mit deinen Texten zufrieden, dann stelle sie online. Optimieren kannst du sie später immer noch. 

Website Texten kann jeder. Man muss nur wissen, worauf es ankommt.

Übung macht den Meister

Ich weiß, das klingt total abgedroschen. Aber es ist einfach so. Viele Leute denken, sie könnten nicht texten. Deswegen probieren sie es erst gar nicht oder geben vorschnell auf. Dabei kann jeder das Texten lernen. Es ist einfach nur Übungssache. 

Im Prinzip ist es wie beim Fitnesstraining. Bevor du 100 Liegestütze schaffst, musst du erst einmal deine Arm-, Bauch- und Rückenmuskulatur trainieren. Bist du untrainiert, wird diese Aufgabe unschaffbar für dich sein. Bleibst du aber dran und trainierst deine Muskeln Tag für Tag, dann fällt es dir irgendwann ganz leicht. 

Beim Texten ist das nicht anders. Dein Schreibmuskel will trainiert werden. 

Zu Beginn wird es dir schwer fallen und du wirst ewig brauchen, um einen lesbaren Text zu schreiben. Aber je mehr du textest, desto besser wirst du. Es wird dir immer leichter fallen. Du entwickelst deine eigene Schreibstimme und deinen ganz eigenen Stil. 

Und wer weiß, vielleicht wird dir das Texten sogar irgendwann so viel Spaß machen, dass du gar nicht mehr aufhören möchtest. Dann kannst du nicht nur deine Website Texte schreiben, sondern einen eigenen Blog starten oder ein Buch schreiben. 

Texten ist einer der wichtigsten Skills im Marketing. Wenn du das drauf hast, dann stehen dir viele spannende Türen offen. 

Lass deine Leser nicht im Regen stehen

Oje, was will sie denn jetzt damit sagen? Damit meine ich: gib deinen Lesern am Ende eines Textes eine Aufgabe. Und zwar am Ende eines jeden Textes. Nicht nur auf einer Seite, sondern auch nach Textabschnitten. Immer dann, wenn es sinnvoll ist. 

Viele Selbstständige fürchten sich davor ihre Websitebesucher mit zu “aufdringlichen” Handlungsaufforderungen, auch Call-to-Actions genannt, zu vergraulen. Anstatt dem Websitebesucher also klar zu kommunizieren, was er nun nach dem lesen machen kann, wird er einfach stehen gelassen – ohne eine Handlungsmöglichkeit. Hauptsache man ist nicht zu aufdringlich.

Was wenn ich dir sage, dass gar kein Call-to-Action viel schlimmer ist? 

Es ist doch so: Dein Websitebesucher möchte sich informieren oder etwas kaufen. Ansonsten wäre er doch gar nicht auf deiner Website. 

Um das besser zu verstehen, versetze dich mal in die Lage deines Besuchers:
Du besuchst eine bestimmte Website und willst dich informieren. Du liest einen Abschnitt und findest den Text ganz fabelhaft. Du fühlst dich verstanden und würdest gerne mehr Informationen über das Angebot einholen. Vielleicht willst du auch direkt kaufen. Aber nanu? Hier gibt es ja gar keine Möglichkeit zu klicken? Wo muss ich denn jetzt hin? Hä, ich finde es nicht….Ach, die Sucherei ist mir zu blöd. Vielleicht werde ich auf einer anderen Website schneller fündig. Und zack… hast du einen potenziellen Kunden verloren. So schnell geht’s. 

Hab keine Angst deine Leser “zu aggressiv” auf die Handlungsmöglichkeiten hinzuweisen. Dein Kunde möchte handeln und freut sich über die Buttons mit den Schriftzügen “Kaufen” oder “Newsletter abonnieren”. Denn diese weisen ihm den Weg. 

Ganz nach dem Motto “Don’t make me think”, solltest du also immer an deinen Besucher denken. Lass ihn nicht im Regen stehen, sondern gib ihm nach dem Lesen deiner Texte Handlungsmöglichkeiten. 

Fazit: Jeder kann Website Texte schreiben

Ich bin der festen Überzeugung, dass jeder richtig gute Website Texte schreiben kann. Auch du. Wichtig ist nur, dass du die Basics kennst, weißt worauf du achten kannst und viel übst. Dann werden aus anfangs sperrigen Worten ganz schnell fabelhafte Website Texte, mit denen du deine Leser zu Kunden machst. 

Da du diesen Blogbeitrag bis hierhin gelesen hast, kennst du jetzt auf jeden Fall die 5 beliebtesten Fehler, die sich immer wieder in Website Texte einschleichen. Und du weißt, wie du sie in deinen Texten vermeiden kannst. 

Wenn du mehr über das Thema wissen möchtest, dann sichere dir mein EBook “Texten für deine Website”. In diesem EBook erhältst du jede Menge Tipps fürs Schreiben. Du bekommst eine Einführung in die Suchmaschinenoptimierung (SEO) und du erfährst, wie du deine Seiten sinnvoll strategisch aufbaust, damit deine Leser bei dir kaufen. Zudem erwarten dich viele Beispiele sowie Vorlagen. Und das Schönste: Wenn du das EBook einmal gekauft hast, bekommst du es nach Updates kostenlos von mir per Mail zugesendet. 

Also worauf wartest du? Lerne einzigartige und spannende Website Texte zu schreiben und begeistere deine Leser.

Fülle diese beiden Felder aus und du bekommst deinen kostenlosen Website-Fahrplan per Mail zugesendet:

Website-Fahrplan in 10 Schritten zu deiner Website